LA VALLE DEL SAGITTARIO

Wir empfehlen einen Ausflug durch das antike Tal “Valle del Sagittario” , von der anmutigen Ortschaft Villalago aus zu beginnen, die auf einem Berg in einem natürlichen Umfeld von bedeutender Schönheit liegt und in deren kleiner Altstadt  sich ein wunderschönes römisches Amphitheater befindet. Weiter dann Richtung Scanno, auch diese kleine Ortschaft ist zwischen den steilen Gipfeln der Abruzzen eingebettet,

aber unterscheidet sich durch die Anwesenheit eines Sees . Der See liegt auf fast 1000 Metern Höhe und ist für Kanufahren, Windsurfen ausgerüstet,  oder man kann  dort auch einfach nur ein Tretboot mieten.

Diese Route endet in Pescasseroli, einem kleinen Zentrum von vor-römischem Ursprung, das mitten im Nationalpark der Abruzzen liegt:  in dieser Gegend kann man leicht Fischotter, Braunbären, Wölfe des Apennins, Steinböcke und viele andere Tierarten antreffen, die in diesem Gebiet ihren idealen Lebensort gefunden haben.

SULMONA – ROCCARASO – CASTEL DI SANGRO

Nicht zu versäumen ist diese Route, welche durch  drei einzigartige und faszinierende kleine Städte führt. Aufbruch vom Ort Sulmona, der auf der ganzen Welt durch die Produktion von „Confetti“ (Konfekt) und als Geburtsstätte des Dichters Ovidio bekannt ist.

Ein mittelalterlicher Aquädukt sticht hervor, darüber hinaus die wunderschöne Kirche Santa Maria della Tomba. Gleich nach dem bewohnten Stadtteil, lohnt es sich die Abtei  Badia Morronese zu besichtigen und etwas weiter oben die Einsiedelei des Monaco Morronese, von der man einen unvergleichbaren Ausblick genießen kann. Weiter in Richtung Süden, schenkt auch die Kleinstadt Roccaraso den Liebhabern der Natur wirklich spektakuläre Landschaften. Diese kurze Route endet in Castel di Sangro, mit seiner Altstadt, wo man den Palazzo de Petra und die Basilika Santa Maria Assunta besichtigen kann.

Erhalten Sie unsere Angebote
Call me now